FAAY macht Umwelteffekte eigener Produkte begreifbar

FAAY macht Umwelteffekte eigener Produkte begreifbar

FAAY benutzt das Environmental Management System von Ecochain, um die Lebenszyklusanalyse (Life Cycle Assessment bzw. LCA) vieler eigener Produkte zu digitalisieren und zu verwalten.  Dabei wurde auf der Grundlage von 26 Impact-Kategorien (Themen wie CO2, Energie, Wasser und Toxizität, die der Produktion eines Produktes zuzuordnen sind) ein Nachhaltigkeitswert ermittelt. Die LCA wurde vom Unternehmen Ecochain mit Hilfe der ‘Activity Based Footprinting-Methode’ berechnet.

Nachhaltiges Bauen ist in die Zukunft investieren

Mit den von Faay zur Verfügung gestellten Daten kann anhand von Berechnungsmodellen der Umwelteffekt der Wände ermittelt und begreifbar dargestellt werden. Auf diese Weise erkennen Betriebe sehr schnell, wo innerhalb der Produktionskette die Umweltauswirkungen am größten sind. Umwelteffekte der Produkte werden damit sofort sichtbar und Verbesserungen lassen sich gezielter steuern.

Die LCA’s wurden für unten aufgelistete Produkte durchgeführt:
Vorsatzwände: GP22, VP35, PG40, PG50, PG 60, PG70, PG80 en PG90.
Trennwände: VP54, VP70, SP54, HV84.
Sonstige: Spanplatten Nut und Feder und Vinyl.

Nationale Umweltdatenbank

Die Umwelteffekte des Materialeinsatzes gewinnen zunehmend an Bedeutung bei der Reduzierung der gesamten Umweltbelastung von Gebäuden und Bauwerken. Insbesondere jetzt, wo Büro-/Gewerbegebäude immer energiesparsamer werden und sich dadurch ein geringerer Umweltgewinn (CO2 – Reduzierung) ausschließlich über die Erwärmung und Kühlung von Gebäuden erzielen lässt. Indem man die Umwelteffekte der Materialnutzung