Schallisolierte Wände in Tonstudios Media Park

NEP rüstet seine Auftraggeber mit der Technik, den Menschen und dem Knowhow aus, die es ermöglichen, die größten Veranstaltungen der Welt zu produzieren und einem weltweiten Publikum zugänglich zu machen. Die Ausbreitung findet in dem Studiozentrum statt, in dem NEP bereits Büroräume und Studios nutzt. NEP und Media Park setzen das Upgrading der Büroräume und Tonstudios gemeinsam um.

faay-wanden-geluidsisolatie

Schallisolierte Wände in Tonstudios Media Park, FAAY Wände und Decken

NEP rüstet seine Auftraggeber mit der Technik, den Menschen und dem Knowhow aus, die es ermöglichen, die größten Veranstaltungen der Welt zu produzieren und einem weltweiten Publikum zugänglich zu machen. Die Ausbreitung findet in dem Studiozentrum statt, in dem NEP bereits Büroräume und Studios nutzt. NEP und Media Park setzen das Upgrading der Büroräume und Tonstudios gemeinsam um.

Ausbau Tonstudios

Bei NEP im Studiozentrum Media Park Hilversum gingen in den letzten Jahren immer mehr Nachfragen nach der Vermietung von Büro-/Übungs- und Studioräumen ein. Bei in- und externen Kunden, Menschen aus der Nachproduktion, Mediamanagern und Produzenten/Freelancern gab es einen großen Bedarf an einem eigenen Platz. Ende letzten Jahres wurde mit dem Ausbau des Media Parks begonnen. Auf der 2. Etage des Medienzentrums ist eine Oberfläche von gut 780 m2 in verschiedene Tonstudios unterteilt. Außer den Tonstudios wurden auch neue Bearbeitungsräume, Besprechungsräume, ‘Voicebooths’ und Audio- und Grading-Räume geschaffen. Da die Mieter dieser Studios hauptsächlich aus der Musikszene stammen, war eine gute Tonübertragung und Akustik selbstverständlich eine Grundvoraussetzung.

Gute Montage ist die halbe Arbeit

Da hier auch die Akustik ein wichtiger Faktor war, wurde AudioWorkx als Montagefirma hinzugezogen. Audioworkx ist bekannt für seinen Erfahrungsreichtum beim Entwickeln, Herstellen und Einrichten akustischer Produkte. Einen Raum betreten, die Akustik verstehen und bewerten, das können sie wie kein anderer. Audioworkx arbeitet bereits seit fünf Jahren mit NEP zusammen. Was mit einer Reihe von kleineren Projekten anfing, hat sich im Laufe der Zeit zu immer mehr entwickelt. Der Betrieb war beispielsweise auch schon an den Studios von Ziggo Sport und Eurosport beteiligt. Seit dem ersten Tag ist das Engagement und die Bereitwilligkeit, das Projekt auf sehr hohem Niveau übergeben zu wollen, vorhanden. Diese Leidenschaft und der unermüdliche Einsatz sind immer noch da.

Herausforderung

Der Raum im Studiozentrum wird zuallererst einer gründlichen ‘Erkundung’ unterzogen. Während dieser Erkundung werden alle Eigenschaften von Materialien unter die Lupe genommen, nicht nur die Akustik, sondern auch die Möglichkeit, Material einsparen zu können. In diesem Projekt galt es einige Herausforderungen zu meistern, wie beispielsweise die Lüftungskanäle und natürlich die Akustik. Und dann gab es auch noch die maximale Montagezeit von 12 Wochen für Wände und Decken.

Auch niedrige Frequenzen

Die akustische Dämmwand IW148 von Faay erwies sich für dieses Projekt als optimal geeignet. Eine Wand mit einer geringen Wanddicke (148 mm) und mit hervorragenden Dämm-Eigenschaften. Die IW148 wurde in der Welt der Tonstudios zudem charakterisiert als ‘Nicht-Starres-System’. Indem man sich für ein Wandsystem entscheidet, das nicht starr ist, entsteht gewissermaßen eine große Membran, in der auch tiefe Tonwellen – die normalerweise schwer zu dämpfen sind – absorbiert werden.

Übergabezeit von nur 12 Wochen

Die Wand erwies sich nicht nur aufgrund seiner akustischen Eigenschaften als außerordentlich gut geeignet, sondern auch aufgrund der Montagegeschwindigkeit. Die Paneele bestehen aus einem gepressten Flachskern und sind beidseitig mit einer Gipsplatte beplankt. Der Flachskern sorgt für Stabilität und eine herausragende Schraubfestigkeit über die gesamte Oberfläche. Das Montieren geht durch die besondere Konstruktion mit einer Nut- und Federverbindung sehr einfach. Diese Konstruktion sorgt dafür, dass das System einfach und schnell aufgestellt werden kann.

Kontaktschall

Die IW148 ist ein zweischaliges System, das bedeutet, dass die Wand aus zwei Paneelen mit einem ankerlosen Hohlraum von 40 mm, gefüllt mit Steinwolle, zusammengestellt ist. Dieser ankerlose Hohlraum verhindert Kontaktschall und garantiert Schalldämmung. Die Wand verfügt über eine geringe Dicke (148 mm) und bietet eine ausgezeichnete akustische Dämmung (56 dB) und eine sehr hohe Feuerbeständigkeit: 90 Minuten.

IW148

NEP The Netherlands

Von den Oscars bis hin zu den Olympischen Spielen, NEP bietet ihren Auftraggebern Technologie, Menschen und das Knowhow, die es ermöglichen, die größten Veranstaltungen auf der Welt zu produzieren und einem weltweiten Publikum zugänglich zu machen.   NEP hat über 3.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, deren Leidenschaft sie antreibt und deren Fokus technische Innovation ist. Gemeinsam unterstützen sie Produktionen in über 65 Ländern, auf allen 7 Kontinenten.