Faay Vianen, Partner des weltweit bekannten Quiet Room Labels

By 26 September 2016auf der Homepage, Neuigkeiten

Lärmbelästigung steht in der Liste der Ärgernisse bei Hotelgästen ganz weit oben. Das ist auch gar nicht so ungewöhnlich, wenn man bedenkt, dass es bis vor kurzem nicht einmal eine Richtlinie bezüglich der Lärmbelästigung in Hotels gab.

Das KGI (Kenniscentrum Geluidsisolatie – Institut für Schalldämmung) hat sich diesem Thema angenommen und ein international anwendbares Quiet Room-Handbuch herausgebracht. Bei Einhaltung dieser Richtlinien kommt ein Hotel, je nach den bei den Prüfungen angewandten Gesamtforderungen, für eine der drei Klassifizierungen in Betracht. Auf diese Weise erhält ein Hotel ein Quiet Room Label mit einem Zertifikat und einem Schild für die Fassade.

Das KGI setzt sich aus einem Netzwerk von Spezialisten in den Bereichen Raumakustik und Schalldämmung zusammen. Das KGI prüft und zertifiziert Hotels mit einer umfassenden Wissensbank als Ausgangspunkt für das Quiet Room Label. Auch Faay Vianen ist Teil dieses Netzwerks, zusammen mit anderen Baugewerbe-Spezialisten. Es hat sich nämlich gezeigt, dass erst das Gesamtpaket eine wirkungsvolle Schalldämmung ausmacht. Nur das Austauschen der Scheiben oder Anbringen einiger Gipsplatten reicht nicht aus. Während eines Audits werden daher die folgenden vier Punkte geprüft: Luftschallemission, Kontaktgeräusche, Einrichtungsgeräusche und Widerhall. Nur unter Beachtung all dieser Punkte kann das Lärmproblem wirksam bekämpft werden. Eines steht mittlerweile jedoch fest: Große Luxushotelketten, wie Hilton, NH Hotel Gruppe, Golden Tulip, Amrâth und Marriott sind zufriedene Auftraggeber und Anwender des Quiet Room Labels.

Wir bei Faay Vianen sind als Partner von Quiet Room stolz darauf, dass unsere schalldämmenden (Vorsatz-)Wand- und Zimmerdeckenlösungen zum (Schlaf-)Komfort der Hotelgäste beitragen.

Faay Quiet Room Labels