Abdichten mit PG-Dichtband garantiert luftdicht

By november 3, 2017auf der Homepage, Neuigkeiten

Qualitätsverbesserung ist bei Faay ein kontinuierlicher Prozess. Darüber nachdenken, was schneller, was genauer gemacht werden kann, dafür sorgen, dass etwas besser wird. So auch im Bereich der Wärmedämmung und Luftdichtigkeit.

Das Isolieren einer Wohnung lohnt sich. Energie ist ein bestimmender Faktor für die Wohnkosten. Leider geht häufig unnötige viel Wärme über das Dach verloren. Dachisolierung durch die Isolation von Dachboden oder Flachdach ist also unentbehrlich.

Wenn Sie während des Bauvorgangs alle Nähte, Spalten und Durchführungen für Leitungen so gut wie möglich mit geeignetem Füllmaterial, Band oder Folie abdichten, sorgen Sie für eine gute Ausgangsbasis für eine luftdicht gebaute Wohnung.

Aber es sind die Anschlüsse, wo sich am häufigsten Luftlecks befinden. 60 % der Luftlecks entstehen an den Anschlüssen in den Dächern. Davon befinden sich über 80 % der Luftlecks an den Anschlüssen von unterschiedlichen Lieferanten, zum Beispiel zwischen Dach und Giebel oder Dach und Dachfenster.

Früher wurden nach der Platzierung unserer W’all-in-One-Vorsatzwände und unserer PG-Roofing-Deckenpaneele die Fugen und Nähte mit PUR abgedichtet. PUR ist ein zuverlässiges Dichtungsmaterial. Aber da liegt auch nicht das Problem.

PUR selbst reagiert kaum auf Wärme und Kälte. Es sind die Materialien, an denen das PUR befestigt wird, die hauptsächlich für die Bewegung sorgen. Wenn PUR richtig angewendet wird, ist dies kein großes Problem – aber in der richtigen Anwendung liegt nun gerade das Problem. PUR wird häufig falsch angewendet (Schichtdicke, vorheriges Befeuchten, Schichten übereinander usw.), wodurch im Lauf der Zeit Risse und damit Luftströmungen entstehen.

Diese Fehler entstehen teils durch die geringe Abstimmung der Bauelemente aufeinander. Ein anderes Übel von PUR ist, dass es häufig nicht komplett rundherum abdichtet. Oft heißt es, luftdicht bauen mit PUR hält bis zur Abnahme, aber nicht für die Lebensdauer eines Gebäudes.

Gerade diesen entscheidenden Punkt haben wir in Angriff genommen und nach anderen Möglichkeiten gesucht. Nach einer Lösung, mit der die gewünschte Luftdichtigkeit einfach und wirkungsvoll realisiert werden kann.

Gibt es nachhaltige Alternativen für PUR-Schaum?

Aber sicher! Wir haben nach Alternativen gesucht und wir haben Dichtband gefunden. Das PG-Dichtband wurde speziell entwickelt, um nachhaltig luftdichte Anschlüsse anzulegen. Mit der Verwendung von PG-Dichtband in Kombination mit unseren PG-Roofing-Paneelen können wir eine niedrige Luftdurchlässigkeit (Qv10) und die höchste Luftdichtigkeitsklasse (Klasse 4) nach NEN-EN 12207 realisieren. Zudem lässt es sich schnell und einfach verarbeiten.

Dieser sehr feinporige, halb-geschlossenzellige Polyurethanschaum gewährleistet eine ausgezeichnete Luftdichtung und erfüllt die höchsten Anforderungen für luftdichtes und klimaneutrales Bauen. Eine gute Alternative für PUR also!